Der lila Koffer

von Henrike Steiner

Sie sind fast immer schwarz, die Koffer, die auf den Laufbändern der Flughäfen herummäandern.

Koffer_SteinerNa warte! hatte ich mir gedacht und mir für die anstehende Flugreise in das ferne asiatische Land einen knall-lila Flugkoffer zugelegt . ..

Wir brachen also mitten in der Nacht zum Flughafen München auf, um von dort nach vielen langen Flug-und Wartestunden endlich – schon recht mitgenommen von der Reise – in dem heißen, bunten Zielflughafen anzukommen.

Nun galt es nur noch sich der Koffer zu bemächtigen, um sich dann ins Abenteuer stürzen zu können. Aber o je !, was war mit meinem – wirklich sofort gut sichtbaren- lila Koffer passiert !? Er war ja kaum wieder zu erkennen, so ramponiert war er, nur notdürftig mit einem Spagat zusammengehalten.

Nun, nach dem ersten Schreck galt es zu handeln: unser kundiger Reiseleiter begleitete mich zur Beschwerdestelle, und wir füllten alle notwendigen Formulare aus, fotografierten das corpus delicti und unternahmen so alle Schritte, damit die Versicherung sich meines verletzten Koffers annehmen konnte.

Da kam plötzlich eine Gruppe aufgeregter einheimischer  Frauen  auf uns zugestürzt und überschüttete uns mit einem Schwall uns unverständlicher Worte …Allmählich wurde klar, dass sie es auf meinen armen lila Koffer abgesehen hatten..
Eine der Frauen machte schließlich verständlich, dass sie gar Besitzansprüche auf meinen zwar lädierten, aber doch einzigartigen lila Koffer anmeldete !

Nun, um es kurz zu machen : nach einigem Hin und Her schaute ich doch noch mal auf dem Gepäcklaufband in der Halle nach : und sieh da, da drehte ein glänzend neuer einsamer lila Koffer seine Runden und wartete auf seine Besitzerin…..

PS (und Übringens): Es wär ja interessant gewesen, zu sehen, was in so einem fremdländisch-exotischen Koffer alles drin ist ..

Ich war aber  letztendlich doch sehr froh, meinen lila Koffer samt nützlichem Inhalt wieder zu haben …

Jede Woche eine neue Koffergeschichte!

Hier geht’s zum Podcast.

Eine Begleitaktion zur Sonderausstellung „Packen, tragen, rollen – Reisegepäck im Wandel der Zeit“ (2021-2022)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.